Der unaufhaltsame Klimawandel und seine Folgen

Fachberater der WASSERWEHR Ginsheim-Gustavsburg besuchten das 14. Fachsymposium der Akademie Hochwasserschutz.
 

Unter dem Schwerpunkt "Klimawandel und Klimafolgen" führte das diesjährige Fachsymposium durch interessante Vorträge, an welchen die beiden Fachberater Horst Kranich und Matthias Welniak der Wasserwehr Ginsheim-Gustavsburg in Friedberg teilnahmen.

Ein besonderes Augenmerk galt den möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Region. Das Klima ändert sich und mit ihm das Umfeld für uns Menschen und der Umwelt. Grund ist der vom Menschen verursachte Anstieg der Treibhausgase in der Atmosphäre. Unser Klimasystem reagiert träge, viele Folgen werden wir erst in den kommenden Jahrzehnten spüren. Das Klima in Deutschland war in den zurückliegenden Jahren relativ stabil. Wir genossen verlässliche Klima-  und Wetterverhältnisse und blieben von Extremwettersituationen, wie Starkregenniederschläge, weitestgehend verschont.

Der Klimawandel schreitet unaufhaltsam voran und zeigt auch seine Folgen bei uns in Deutschland. So ist die Jahresmitteltemperatur bereits in den letzten beiden Jahrzehnten messbar angestiegen und wird auch zukünftig weiter zunehmen. Die Klimaforschung erwartet rund 5 Grad Celsius Temperaturzunahme bis ins Jahr 2100. Dabei wird sich der Klimawandel regional und jahreszeitlich in Deutschland sehr unterschiedlich ausprägen. Es wird aber mit mehr und längeren Trockenperioden und mit bis zu 30 Prozent weniger Niederschlägen in den Sommermonaten zu rechnen sein.

Szenarien zur zukünftigen Entwicklung von Häufigkeit und Intensität der extremen Wetterereignisse wie Starkregenniederschläge, Stürme, Hagel und Gewitter sind im Vergleich zur zukünftigen Temperatur- und Niederschlagsentwicklung jedoch weniger genau. Für alle diese Ereignisse werden jedoch bereits in den kommenden zwei Jahrzehnten mit hoher bis sehr hoher Wahrscheinlichkeit Zunahmen erwartet, so berichtet Dipl.-Met. Uwe Wesp.

Niederschläge und Abflussgeschehen in den Flusseinzugsgebieten sind die maßgebenden Faktoren für die Höhe und Dauer von Hochwasserereignissen. Folgen des Klimawandels für das Auftreten von Hochwasser resultieren vor allem aus einem veränderten Niederschlagsgeschehen mit jahreszeitlich und regional unterschiedlicher Niederschlagsverteilung und einer Zunahme in der Häufigkeit und Intensität von Extremniederschlägen.

Mehr Information zu dem Thema

Amtliche Warnungen

Niederschlagsradar

Veranstaltungen

    Zur Zeit liegen keine Einträge vor!
Weitere Termine

Sirenen-Signale

Das Sirenensignal zur Warnung der Bevölkerung unterscheidet sich deutlich von dem zweiten denkbaren Sirenensignal ...

Mehr Informationen
QR-Code